Allgemeine Geschäftsbedingungen

Mit der folgenden Kundeninformationsseite kommen wir unseren gesetzlichen Informations- und Belehrungspflichten nach. Wir informieren Sie hier über alle Umstände im Zusammenhang mit dem Zustandekommen des Vertrages aufgrund Ihrer Bestellung und dessen Abwicklung. Die Kundeninformationen stellen keine Vertragsbedingungen dar.

1. Geltung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen
Für alle Lieferungen und Leistungen der Stadtbäckerei Säurig gelten ausschließlich die nachstehenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Allgemeine Geschäftsbedingungen des Käufers erkennt die Stadtbäckerei Säurig nicht an, es sei denn, sie hätte ihrer Geltung ausdrücklich zugestimmt. Das gilt auch dann, wenn die Stadtbäckerei Säurig die Leistungen in Kenntnis entgegenstehender oder abweichender Geschäftsbedingungen des Käufers vorbehaltlos ausführt.
Im unternehmerischen Verkehr gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen auch für zukünftige Geschäftsverbindungen mit dem Käufer, ohne dass es hierzu jeweils eines ausdrücklichen Hinweises bedarf.


2. Vertragsschluss
Mit der Bestellung der Ware durch den Käufer kommt der Vertrag aufgrund der zum Zeitpunkt der Bestellung aktuellen Preislisten der Stadtbäckerei Säurig zustande.
Die Bestellung kann persönlich, telefonisch oder (möglichst unter Verwendung des Bestellscheins) per Fax, E-Mail bzw. Post erfolgen.
Nach erfolgter Online-Bestellung erhalten Sie von uns eine Bestätigungsemail. Bei Auslieferung der Ware erhalten Sie eine Versandbestätigung.


3. Preise
Es gelten die Preise nach den jeweils zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Preislisten der Stadtbäckerei Säurig. Die Berechnung erfolgt in Euro, jeweils zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer, der Verpackungs- und Versandkosten.
Ein Mindestbestellwert wird von uns nicht verlangt. SERVICE wird bei uns groß geschrieben und wir freuen uns über jede kleine oder große Bestellung.

Wir verschicken grundsätzlich nur per versichertem Paket!
Die Versandkosten pro Sendung finden Sie hier >


4. Versendung

Im Falle der Versendung der Ware liegt die Wahl des Beförderungsunternehmens allein im Ermessen der Stadtbäckerei Säurig. Die Versendung erfolgt grundsätzlich per Paketpost; der Versand erfolgt im Auftrag und auf eigene Gefahr des Bestellers. Eine Auslieferung als Wert- oder Expresspaket ist nicht möglich.
Die Kosten des Transports trägt der Käufer, es sei denn, es ist ausdrücklich etwas anderes vereinbart.


5. Lieferfristen - Teillieferung
Für die Lieferung gelten, wenn nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart wird, keine Lieferfristen. An einseitig durch den Käufer gesetzte Fristen ist die Stadtbäckerei Säurig nicht gebunden.
Die Stadtbäckerei Säurig ist - soweit dem Käufer zumutbar - zur Teillieferung berechtigt.


6. Abnahme
Der Käufer hat die Ware bei Übergabe durch das Transportunternehmen abzunehmen. Kann die Ware aus Gründen, die von der Stadtbäckerei Säurig nicht zu vertreten sind, durch das Transportunternehmen nicht an der angegebenen Lieferadresse übergeben werden oder verweigert der Käufer bzw. Empfänger die Abnahme, ist die Stadtbäckerei Säurig berechtigt, dem Käufer den vollständigen Kaufpreis zu berechnen. Die Kosten der Rücksendung und andere durch die Nichtabnahme entstehende Kosten trägt der Käufer.


7. Zahlung

Vorkasse:
Sofort nach Zahlungseingang des Rechnungsbetrages erfolgt die Auslieferung Ihrer Bestellung.

Rechnung:

  • Gilt nicht für Privatpersonen.
  • Bei Firmenbestellungen räumt die Stadtbäckerei Säurig die Möglichkeit ein auch per Rechnung zu bezahlen. Bitte setzen Sie sich hierfür vor der Bestellung mit der Stadtbäckerei Säurig in Verbindung.
  • Der Rechnungsbetrag ist ohne Abzüge zu zahlen. Bei Zahlung nach Rechnungslegung hat die Zahlung innerhalb von 8 Tagen nach Zugang der Rechung zu erfolgen. Kommt der Käufer seiner Zahlungspflicht nicht fristgemäß nach, behält sich die Stadtbäckerei Säurig vor, die Forderung nach der ersten Mahnung an ein Inkassounternehmen (z.B.: Creditreform) zur Einziehung zu übergeben. Die Stadtbäckerei Säurig ist berechtigt, etwaige Mahn- und Inkassokosten, Kosten von Rückbelastungen oder sonstige Kosten einer nicht ordnungsgemäßen Zahlung dem Käufer in Rechung zu stellen.

8. Eigentumsvorbehalt
Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung Eigentum der Stadtbäckerei Säurig.


9. Widerrufs- und Rückgaberecht
Der Verbraucher ist zu einem Rücktritt vom Vertrag berechtigt, wenn noch keine Auslieferung oder Übergabe der bestellten Ware erfolgt ist.

Die Ware ist bei der Übergabe durch das Transportunternehmen durch den Käufer zu prüfen. Sichtbare Transportschäden sind durch das Transportunternehmen schriftlich zu bestätigen. Offensichtliche Mängel der Ware sind der Stadtbäckerei Säurig unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 10 Kalendertagen nach deren Sichtbarwerden schriftlich oder per Fax anzuzeigen und die Ware an die Stadtbäckerei Säurig zur Prüfung zurückzusenden. Die Prüfung der zurückgesandten Ware auf das Vorliegen von Mängeln oder Fehlern obliegt den durch die Stadtbäckerei Säurig mit der Prüfung Beauftragten.

Aus Kulanzgründen wird in unserem Unternehmen zur Zufriedenheit des Kunden entschieden.


10. Geltendes Recht - Gerichtsstand
Die Vertragsbeziehungen zwischen der Stadtbäckerei Säurig und dem Käufer unterliegen ausschließlich dem materiellen Recht der Bundesrepublik Deutschland. Im unternehmerischen Verkehr ist Dresden Erfüllungsort für alle Lieferungen und Leistungen.
Gerichtsstand für Kaufleute, juristische Personen oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist Dresden.
 

11. Datenschutz
Daten werden unter Beachtung der einschlägigen Vorschriften der Bundesdatenschutzgesetze (BDSG) und des Telefondienstdatenschutzgesetzes (TDDSG) von der Stadtbäckerei Säurig gespeichert und verarbeitet. Persönliche Daten werden nur für festgelegte, eindeutige und rechtmäßige Zwecke erhoben und nicht länger als nötig aufbewahrt. Der Käufer hat ein Recht auf Auskunft sowie ein Recht auf Berichtigung, Sperrung und Löschung seiner gespeicherten Daten. Die Stadtbäckerei Säurig gibt die personenbezogenen Daten nicht an Dritte weiter. Ausgenommen hiervon sind Dienstleistungspartner, die zur Bestellabwicklung bzw. zum Inkasso die Übermittlung von Daten benötigen. In diesen Fällen beschränkt sich der Umfang der übermittelten Daten jedoch nur auf das erforderliche Minimum.